Die Höhe der anwaltlichen Vergütung richtet sich in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

 

1. Beratung

Sind Sie Verbraucher, also eine natürliche Person, die keiner gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit nachgeht, beschränken sich die Beratungskosten im Falle einer Erstberatung auf 226,10 EUR.

Gewerblichen Mandanten, die eine dauerhafte Betreuung wünschen, bieten wir den Abschluss eines Beratungs- und Mandatsvertrages an. Im Rahmen dieses Vertrages werden Beratungsleistungen mit einem individuellen Stundensatz abgerechnet, dessen Höhe wir vom Umfang des Mandats bzw. der Schwierigkeit der Thematik abhängig machen. Eine monatliche Mindestvergütung sieht der Vertrag nicht vor; Sie bezahlen nur, was wir auch tatsächlich geleistet haben.

 

2. Außergerichtliche und gerichtliche Vertretung

Sofern wir Sie außergerichtlich oder gerichtlich vertreten, rechnen wir nach den gesetzlichen Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) ab. Wir behalten uns jedoch vor, in besonders umfangreichen Angelegenheiten die Annahme des Mandats von einer zusätzlichen Gebührenvereinbarung abhängig zu machen, die über das gesetzliche Maß hinausgeht.